Wegbegleitung & Geomantie - Erkenntnisarbeit & Wunder

Hochsensibilität neu ergreifen und verstehen

Eine Veranstaltung für Betroffene, Eltern, Pädagogen und Interessierte

Das Spektrum der Hochsensibilität ist sehr weit gefächert und es bringt erhebliche Vorteile und Erleichterung im Leben, wenn es erkannt und integriert ist. Die Einstufung und Gewichtung der Kriterien, die Hochsensibilität erfassen sollen, sind nicht eindeutig geklärt und nicht einheitlich. Das macht es für die Betroffenen, Eltern und Lehrer häufig schwer, Hochsensibilität zu erkennen und damit umzugehen.

In dieser Veranstaltung möchte ich den Blickwinkel und die Fragestellung auf das Thema der Hochsensibilität verändern.
Kann es sein, dass Hochsensibilität ein Ausdruck unseres nächsten Schritt unserer evolutionären Entwicklung als Menschheit ist?
Wie gehen wir gesellschaftlich in Schulen, Unternehmen usw. mit der zunehmenden Hochsensibilität um?

Ein aus meiner Sicht zusätzlich bedeutender Aspekt, der sich aus dem Spektrum der Hochsensibiltät ergeben kann, ist der Zugang zur Spiritualität. Warum das so ist, wie sich das bemerkbar macht und was sonst noch daraus geschlossen werden kann, darüber möchte ich mich an diesem Abend austauschen.

Diese Abendveranstaltung soll kein einseitiger Vortrag meinerseits sein, sondern ich möchte Sie/Dich einladen rege an der inhaltlichen Gestaltung teilzunehmen.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch meine Veranstaltungsreihe
Vom Denken zur Erkenntnis - Bewusstheit und Achtsamkeit durch Erkenntnis

Leitung: Joachim Welz
Veranstaltungsort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Termin: Mittwoch 7. Oktober 19.00 - 21.15 Uhr


Kursgebühr: 15,00 €uro

Kursnummer: 20209

Anmeldung hier über das Freie Bildungswerk Bochum.